Auftragseingang im Mai 2019

Shutterstock

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage.

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage unter den Mitgliedern des VDMA Ost in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Seit Jahresbeginn verzeichnen die Unternehmen des ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbaus einen geringeren Auftragseingang als im jeweiligen Vorjahresmonat. Der jüngsten Statistik zufolge setzte sich diese Entwicklung auch im Mai 2019 fort. Die Kunden bestellten 25 Prozent weniger Maschinen, Komponenten und Dienstleistungen als im Mai des Vorjahres. Vor allem aus dem Ausland gingen weniger Aufträge ein (minus 33 Prozent). Doch auch die Inlandsorders waren vergleichsweise schwach (minus 9 Prozent).

Das bisherige Gesamtauftragsvolumen 2019 verliert ebenfalls gegenüber dem Vorjahr. Von Januar bis Mai vergaben die Kunden insgesamt 13 Prozent weniger Aufträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ausschlaggebend waren die Auslandsbestellungen, die um 19 Prozent nachgaben. Die Binnennachfrage hingegen blieb nahezu konstant (minus 2 Prozent).

 

Eine Übersicht der Daten sowie einen Vergleich mit den gesamtdeutschen Werten haben wir für Sie im Download-Bereich zusammengestellt.

 

Downloads