Saudi-Arabien: Marktchancen trotz Eintrittsbarrieren

15.10.2015 | id:10214157

Der arabische Raum gilt als aussichtsreicher Markt. Wer sich hier erfolgreich positionieren will, muss jedoch einige Herausforderungen bewältigen.

Saudi-Arabien hat sich zum wichtigsten Exportmarkt des deutschen Maschinenbaus im Mittleren Osten entwickelt. Die Exporte sind über Jahre hinweg konstant gewachsen und liegen derzeit bei etwa 2 Milliarden Euro jährlich. Für den Maschinenbau sind die verschiedensten Bereiche interessant. Marktpotenziale eröffnen unter anderem die Öl- und Gasproduktion, der Bausektor, der Bergbau, die Nahrungsmittelproduktion und Automobilindustrie.

Die Bearbeitung des saudischen Marktes ist jedoch weder einfach noch risikolos. Das wissen auch die Liebherr-Werk Biberach GmbH und die Kranbau Köthen GmbH. Beide Unternehmen schildern im nebenstehenden Bericht (Download-Bereich am rechten Seitenrand) ihre Erfahrungen bei Markteinstieg und Marktbearbeitung. Darüber hinaus geben sie zahlreiche konkrete Tipps.

Ihr Kontakt zum VDMA

Haben Sie Fragen zum Artikel oder wollen Sie mehr über den arabischen Raum erfahren? Dann sprechen Sie uns bitte an:
VDMA Ost: Katrin Blanke, Telefon 0341 521160-11, E-Mail
VDMA Außenwirtschaft: Dr. Alexander Koldau, Telefon 069 6603-1434, E-Mail

Bildquelle : Egypix-iStockphoto

Blanke, Katrin
Blanke, Katrin
Datei-Anhänge:
Erfahrungsbericht Arabisc...