Berlin: Masterplan Industrie wird weiterentwickelt

SenWiEnBe

Die Industriepolitik soll wieder stärker in den Fokus der Berliner Wirtschaftspolitik rücken. Senatorin Ramona Pop hat viel vor, zum Beispiel gemeinsam mit Partnern wie dem VDMA Ost den Masterplan Industrie weiterentwickeln.

Die Industriepolitik soll wieder ein Schwerpunkt der Wirtschaftspolitik des Senats für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin werden und zugleich Querschnittsaufgabe des gesamten Senats sein. Das sagte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop Mitte Juli 2017 gegenüber Unternehmern sowie Vertretern von Verbänden wie dem VDMA Ost, Kammern und Sozialpartnern.

Ein erster Schritt ist die Weiterentwicklung des 2010 konzipierten Masterplans Industrie. Beim Auftaktgespräch stimmten alle Teilnehmer darin überein, den Masterplan Industrie fortzuschreiben und um wesentliche Zukunftsthemen zu erweitern – wie um die Digitalisierung der Industrie und Verwaltung, Smart City, Mobilität und nachhaltige Energieversorgung. Zudem wolle man künftig offen für neue Themen sein.

Senat und Partner verstehen den fortgeschriebenen Masterplan Industrie als ein von allen beteiligten Institutionen gemeinsam getragenes Strategiepapier mit operativen Maßnahmen. Dieses soll der Senat beschließen. Ebenso sollen Verantwortlichkeiten, Zielvorgaben und ein Monitoring-System eingeführt werden. Darüber hinaus ist geplant, bereits vorhandene Strategie- und/oder Positionspapiere anderer Bundesländer sowie Institutionen zu berücksichtigen und in die Aktivitäten einfließen zu lassen.

Wir müssen den Masterplan mit Leben füllen und konkrete Maßnahmen für die Industrie umsetzen.

Der VDMA Ost ist seit Beginn in die Entwicklung des Masterplans Industrie eingebunden. Geschäftsführer Reinhard Pätz befürwortet sehr, dass dieser nun fortgeschrieben wird und die Aktivitäten gebündelt werden. Von zentraler Bedeutung sei, das Papier mit Leben zu füllen und konkrete, zukunftsgerichtete Maßnahmen umzusetzen.

Die Haupthandlungsfelder

1. Zukunft gestalten und Innovationen stärken

  • Smart City
  • Intelligente Mobilität
  • Energie
  • Fachkräftegewinnung

2. Digitalisierung

  • Digitalisierung der Industrie
  • Industrie 4.0, Internet of Things, machine learning
  • Augmented Reality/Augmented Virtuality
  • Additive Fertigung
  • Vernetzung Start-ups
  • Cyber/Industrial Security

3. Rahmenbedingungen optimieren

  • Flächenmanagement (Industrie und Gewerbe)
  • Moderne, serviceorientierte Verwaltung
  • Digitale Infrastruktur
  • Finanzierung (Digitalisierung, Innovationen, ...)
  • Logistik

4. Marketing und Kommunikation

  • Industriedialog
  • Vermarktung des Industriestandorts Berlin
  • Ansiedlungsstrategie
  • Industriekampagne
  • Wirtschaftskonferenz
  • Politisches Marketing


Ihr Kontakt zum VDMA Ost

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns bitte an!
Ihr Kontakt: Reinhard Pätz, Telefon 0341 521160-13, E-Mail