Auftragseingang im April 2018

Kirsty Pargeter/Fotolia

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage.

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage unter den Mitgliedern des VDMA Ost in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.


Der jüngsten Statistik zufolge läuft es im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau weiterhin rund. Der Auftrags­eingang kletterte im April 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um stattliche 29 Prozent. Die Unternehmen profitierten dabei erneut von der sehr hohen Nachfrage ausländischer Kunden (plus 43 Prozent). Bei den Inlandsbestellungen registrierten die Betriebe einen Anstieg von 7 Prozent. Das deutliche Plus sollte indes nicht zu hoch bewertet werden – vielmehr basiert es auf relativ schwachen Orders vom April 2017.

Das Gesamtauftragsvolumen des bisherigen Jahresverlaufs von Januar bis April 2018 liegt 24 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums. Getragen wird das Ergebnis von den zahlreichen Auslandsbestellungen (plus 38 Prozent). Die Inlandsaufträge kletterten moderat um 2 Prozent.

 

Eine Übersicht der Daten sowie einen Vergleich mit den gesamtdeutschen Werten haben wir für Sie im Download-Bereich zusammengestellt.

 

Downloads