VDMA-Mitglieder überzeugen intec-Jury

Leipziger Messe_Uwe Frauendorf

Mehrere Mitglieder des VDMA Ost wurden bei der diesjährigen Verleihung des intec-Preises sowie des intec-Nachwuchspreises ausgezeichnet.

Das Leipziger Messedoppel Intec und Z ging erneut mit einem Besucherzuwachs zu Ende: 24.200 Besucher aus 35 Ländern kamen vom 7. bis 10. März auf das Leipziger Messegelände. 1.382 Aussteller aus 30 Ländern präsentierten ihr Leistungsspektrum aus der Metallbearbeitung und der Zulieferindustrie.

Bereits zum 14. Mal wurde in diesem Jahr der intec-Preis verliehen. Darüber hinaus vergab eine Jury den vom VDMA Ost gesponserten intec-Nachwuchspreis. Ebenso würdigte die Z-Innovationsschau die drei besten eingereichten Beiträge.


Profiroll und NILES-SIMMONS ganz oben

Erfreulich aus Sicht des VDMA: In der Kategorie "Unternehmen über 100 Mitarbeiter" teilten sich die Profiroll Technologies GmbH aus Bad Düben sowie die NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH aus Chemnitz den Preis.

Profiroll Technologies hat das hochinnovative Verdichtungswalzen von Getrieberädern aus Pulvermetallen in einer flexiblen Fertigungszelle mit integrierter Robotertechnik umgesetzt. Damit ist dem Unternehmen ein fertigungstechnischer Innovationssprung gelungen.

NILES-SIMMONS Industrieanlagen erhielt den Preis für die Entwicklung eines innovativen Bearbeitungszentrums, mit dem Räder für Hochgeschwindigkeitszüge unter Anwendung von moderner Direktantriebstechnik präzise, effektiv und komplett bearbeitet werden können.

Den dritten Rang in dieser Kategorie erreichte die SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG aus Bruchsal. Das ebenfalls im VDMA aktive Unternehmen wurde für seinen Automatisierungsbaukasten MOVI-C ausgezeichnet, welcher ein breites Spektrum von Automatisierungsaufgaben unterstützt und Engineering-Prozesse durchgängig digital umsetzt.

Schauen Sie die Gewinner-Videos!


Erfolgreiche Nachwuchsarbeit gewürdigt

Den mit 1.500 Euro dotierten Intec-Nachwuchspreis sponserte erneut der VDMA Ost. "Der Preis soll Unternehmen zusätzlich motivieren, sich ganzheitlich für den betrieblichen Nachwuchs einzusetzen", sagt Reinhard Pätz, Geschäftsführer des VDMA Ost. "Die gesonderte Auszeichnung ist uns dabei ein besonderes Anliegen. Sie unterstreicht die Bedeutung der beruflichen Jugend für den Maschinen- und Anlagenbau."

Profiroll Technologies war auch in dieser Kategorie erfolgreich. Das regional verwurzelte, global erfolgreiche Unternehmen nimmt wie selbstverständlich seine gesellschaftliche Verantwortung wahr. Profiroll arbeitet eng mit Grundschulen und der TU Dresden zusammen, unterstützt den Wirtschaft-Technik-Unterricht an der Oberschule in Bad Düben und bildet Lehrlinge aus. Ebenso konsequent fördert das Unternehmen seine Mitarbeiter. So gibt es bereits viele ehemalige Auszubildende, die bei Profiroll „Karriere in der Lehre“ gemacht haben. Der Lohn im diesjährigen Wettbewerb: Platz zwei.

Den dritten Platz teilten sich zwei Unternehmen. Eines davon war das VDMA-Mitglied Kunststofftechnik Weißbach GmbH. Das Familienunternehmen aus dem Erzgebirge überzeugte durch sein Engagement für junge Menschen in der Region – dieses reicht von der Kinder- und Jugendarbeit über die Berufsausbildung bis zur aktiven Teilnahme an Ausbildungsmessen. Mit dieser zielgerichteten Nachwuchspolitik ist es der Kunststofftechnik Weißbach gelungen, in einer strukturschwachen Region dem Fachkräftemangel entgegenzusteuern.

Details zu den Innovationen sowie alle Gewinner und Platzierten finden Sie hier.