Große Hilfe für kleine Betriebe und Mittelstand

ljupco_smokovski/fotolia

Es gibt viele EU-Projekte - oftmals sind sie jedoch aufwendig und damit unattraktiv. Innovationsgutscheine oder Prämien können bei der Antragstellung helfen.

Für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Beteiligung an europäischen Förderprogrammen oft zu aufwendig. Bei der Antragstellung helfen mitunter Innovationsgutscheine oder Prämien.

Welche Fördermöglichkeiten Sie derzeit in den einzelnen Bundesländern in Anspruch nehmen können? Nachstehend geben wir Ihnen einen Überblick.


Brandenburg

Mit dem Innovationsgutschein "BIG-EU" können sich KMU mit Sitz in Brandenburg einmalig bei der Antragstellung für eine EU-Förderung beraten lassen. Die Höchstfördersumme der Beratungsleistung beträgt 8.000 Euro. Unternehmenskonsortien, in denen das KMU als Leadpartner auftritt und die organisatorische, inhaltliche sowie finanzielle Gesamtverantwortung übernimmt, werden mit bis zu 16.000 Euro unterstützt. Die Förderquote liegt bei 50 Prozent.


Sachsen

Die HORIZON-Prämie unterstützt sächsische KMU bei der Antragstellung beziehungsweise in der Startphase von Projekten des EU-Programms Horizont 2020. Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss zur Finanzierung von Dienstleistungen, die von spezialisierten privaten Anbietern, Kammern, Hochschulen oder Forschungseinrichtungen erbracht werden. Maximal sind pro Unternehmen drei Förderungen im Rahmen eines nicht-rückzahlbaren Zuschusses möglich. Die Förderquote beträgt 50 Prozent. Antrags-und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank.


Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt können KMU das "Beratungsprogramm für Unternehmen" für spezifische Beratungen zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen und organisatorischen Aspekten der Unternehmensführung nutzen. Im Programmpunkt Internationalisierung und Außenwirtschaft ist auch die Beratung zur Vorbereitung einer Horizont 2020-Antragstellung förderfähig. Der Zuschuss beträgt bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens 300 Euro pro Tagewerk. Die Beratungen dürfen nicht mehr als 15 Tagewerke umfassen, der maximale Zuschuss beläuft sich auf 4.500 Euro.


Thüringen

Thüringen bietet mit der Richtlinie zur Förderung von Forschung, Technologie und Innovation (FTI) Innovationsgutscheine für verschiedene Drittleistungen, beispielsweise für Aufträge und Dienstleistungen. Typ A ist für die Vorbereitung von FuE-Kooperationsprojekten vorgesehen, dazu gehören auch EU-Projekte. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen mit nichtwirtschaftlichem Betrieb. Die Förderung umfasst einen Zuschuss von maximal 50.000 Euro (Förderquote: 70 Prozent für kleine und 60 Prozent für mittlere Unternehmen).


Überregional

Darüber hinaus unterstützt das Enterprise Europe Network (EEN) mit seinen nationalen und regionalen Kontaktstellen.