Auftragseingang im Juni 2018

Shutterstock

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage.

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage unter den Mitgliedern des VDMA Ost in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Der jüngsten Statistik zufolge zeigte die Auftragseingangskurve des ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbaus im Juli 2018 nach oben. Die Bestellungen legten im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3 Prozentpunkte zu. Dabei stiegen sowohl die Inlands- (plus 5 Prozent) als auch die Auslandsorders (plus 2 Prozent). Deutliche Unterschiede gab es indes bei der Nachfrage ausländischer Kunden. Während Unternehmen aus der Euro-Zone deutlich mehr Waren orderten, gingen die Aufträge aus dem übrigen Ausland zurück.

Das Gesamtauftragsvolumen des bisherigen Jahresverlaufs ist weiterhin sehr gut. Nach den ersten sieben Monaten 2018 weisen die Auftragsbücher ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf. Dazu tragen maßgeblich die zahlreichen Auslandsbestellungen bei (plus 18 Prozent). Die Inlandsnachfrage stieg um 3 Prozent.

 

Eine Übersicht der Daten sowie einen Vergleich mit den gesamtdeutschen Werten haben wir für Sie im Download-Bereich zusammengestellt.

 

Downloads