Maschinenbau in Sachsen-Anhalt

shutterstock

Hohes Innovationspotenzial: Ein Porträt

Bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert ist der Maschinenbau in Sachsen-Anhalt beheimatet. Um 1990 drohte der Fall in die Bedeutungslosigkeit. Doch nach einer schwierigen Phase der Umstrukturierung hat die Branche wieder zu alter Stärke zurückgefunden. In den vergangenen Jahren entwickelte sich das einstige Schwermaschinenbau-Zentrum zu einem Standort für die Hightech-Produktion auf höchstem technischen und technologischen Niveau.

Der Maschinenbau gilt als eine der innovativsten Wachstumsbranchen im Land. Ausdruck dafür sind auch die stetige Aufwärtsentwicklung in Umsatz und Beschäftigung. In den etwa 80 Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitern waren 2017 im Durchschnitt mehr als 12.700 Menschen beschäftigt – zehn Jahre zuvor wurde gerade einmal die 10.000er-Grenze übersprungen. Noch sichtbarer wird der Trend beim Umsatz. Dieser stieg im Vergleich zum Jahr 2007 um satte 60 Prozent. Legt man die Jahrtausendwende zugrunde, kletterte der Umsatz sogar um fast das Dreifache von 880 Millionen Euro auf heute 2,44 Milliarden Euro.

Geprägt wird die Erfolgsgeschichte von einem breiten Spektrum an Kompetenzen. Strukturbestimmend sind die Herstellung von Pumpen und Kompressoren, Werkzeugmaschinen, Hebezeugen und Fördermitteln, Anlagen alternativer Energien und Sondermaschinen für hochpräzise Fertigungsprozesse.

Basis für die bisherige Entwicklung sowie die Lösung der künftigen Herausforderungen ist die vielschichtige, innovative und vor allem maschinenbaunahe Forschungslandschaft. Zum einen halten die auf Ingenieurnachwuchs spezialisierten Universitäten und Hochschulen Sachsen-Anhalts ein umfangreiches Angebot an Maschinenbau-Studiengängen bereit und bilden somit hochqualifizierte Nachwuchskräfte aus. Zum anderen ermöglichen sie durch eine intensive Zusammenarbeit mit der Industrie wettbewerbsfähige Produkt- und Prozessinnovationen.

Mit seiner profilierten Wissenschaftslandschaft, den gut ausgebildeten Fachkräften und einer unternehmensorientierten Wirtschaftspolitik hat sich Sachsen-Anhalt zu einem zukunftsgerichteten Wirtschaftsstandort entwickelt.

Downloads