VDMA-Mitglieder räumen Messepreise ab

Leipziger Messe/Tom Schulze und Jens Schlüter

Mehrere VDMA-Mitglieder freuen sich über ihre Messespreise beim Messedoppel Intec und Z Anfang Februar 2019 in Leipzig.

Freude bei mehreren ostdeutschen VDMA-Mitgliedern: Sie wurden während der diesjährigen Intec und Z in Leipzig mit verschiedenen Messepreisen ausgezeichnet.


Intec-Preis an Metrom

Bereits zum 15. Mal zeichnete die Leipziger Messe mit dem Intec-Preis Neuheiten oder Weiterentwicklungen aus dem gesamten Portfolio der Messe aus. So wurden neue Verfahren, Lösungen und Produkte prämiert, die einen Innovationssprung und Vorteile im Vergleich zum Stand der Technik aufweisen sowie großes Potenzial für die Zukunft versprechen.

In der Kategorie "Unternehmen bis 100 Mitarbeiter" hat sich die Metrom Mechatronische Maschinen GmbH durchgesetzt. Die Firma aus dem sächsischen Hartmannsdorf wurde für eine innovative sowie zukunftsweisende Lösung zur "Additiven und Subtraktiven Herstellung von Kunststoffbauteilen im High-Speed-Verfahren" prämiert. Durch die Kombination eines 3D-Druckverfahrens mit nachfolgender Oberflächenbearbeitung in einer Aufspannung lassen sich komplizierte Werkstücke effektiv herstellen.


Intec-Nachwuchspreis für NILES-SIMMONS

Darüber hinaus würdigte der Intec-Preis für Nachwuchsarbeit beispielhafte Wege der Gewinnung und Förderung des betrieblichen Nachwuchses. Hier überzeugte die Chemnitzer NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH mit ihren vielfältigen Maßnahmen. Das Unternehmen fördert seine derzeit 32 Azubis und dualen Studenten intensiv. So werden besondere Leistungsträger in konkrete Forschungsvorhaben – beispielsweise bei der Optimierung der Polygonherstellung auf CNC-Maschinen durch Mehrkantschlagen – eingebunden.


SITEC gewinnt 2. Preis der Zuliefermesse Z

Mit dem erstmals ausgelobten Preis der Zuliefermesse Z sollten die vielgestaltigen, innovativen Angebote der Zulieferer explizit in Szene gesetzt werden. Gleich bei der Premiere sicherte sich die SITEC Industrietechnologie GmbH aus Chemnitz den zweiten Platz. Mit dem neuen Clean-Welding-Verfahren werden Laserschweißungen im Unterdruck durchgeführt. Die Vorteile: eine nahezu schweißspritzer- und porenfreie Schweißnaht – das Nachbürsten ist damit überflüssig –, eine effiziente, flexible Serienfertigung und eine starke Energiebilanz.

Mehr über die Preisträger erfahren Sie auf den Internetseiten der Messe Leipzig:
Intec-Preisträger
Z-Preisträger